Die Geschichte des Gymnasiums (III)

1792 bis 1806

Das Gymnasium unter dem Patronat der preußischen Könige.

Am 28. Januar 1792 nahm König Friedrich Wilhelm II. von Preußen Besitz von den Fürstentümern Ansbach und Bayreuth und unterstellte diese dem Minister Hardenberg. Die Oberaufsicht über alle Schulen führte nun das Oberschulkollegium in Berlin aus. Ihm untergeordnet war die Kriegs- und Domänenkammer in Ansbach, die die Funktion eines Provinzialschulkollegiums ausübte. Das wichtigste Ereignis in der neuen Ära war die Einführung des preußischen Abiturs an den drei erhaltenen Gymnasien.

Den vollständigen, von StD G. Mulzer verfassten Artikel finden Sie hier: