Schulbuslotsen

Ausbildung neuer Schülerlotsen am JPG

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder engagierte Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Jean-Paul-Gymnasiums bereit erklärt, die verantwortungsvolle Aufgabe eines Schülerlotsen zu übernehmen und sich dafür in drei Doppelstunden von Polizeiobermeister Merz ausbilden lassen.
Teile der Schulung waren zum Beispiel das korrekte Verhalten im Straßenverkehr sowohl als Fußgänger als auch als Fahrradfahrer auf Grundlage allgemeiner wichtiger Regelungen und verkehrsrechtlicher Bestimmungen aus der Straßenverkehrsordnung oder das Einschätzen von Geschwindigkeiten von Anhalte- und Bremswegen von Fahrzeugen. Besonders viel Wert wurde jedoch auf das Schulen vorausschauenden und umsichtigen Handelns vor allem an möglichen Gefährdungspunkten gelegt, denn andere Schüler und Straßenverkehrsteilnehmer müssen sich auf die Schülerlotsen verlassen können.
Eingesetzt werden die Schülerlotsen des Jean-Paul-Gymnasiums hauptsächlich als Buslotsen an der Bushaltestelle Sigmundgraben. Hier werden sie bereits an der Haltestelle vor Eintreffen des ersten Schulbuses anwesend sein und den Bereich der Wartefläche zur Fahrbahn hin absichern. Die Buslotsen werden auch beim Einsteigen in den Bus helfen und darauf achten, dass es kein unfaires Gedränge gibt, in der die Kleinsten und Schwächsten das Nachsehen haben. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag sowohl zur Sicherheit als auch zum fairen Umgang der Schüler untereinander.