Urban Gardening als Schulprojekt

Jean-Paul-Gymnasium Hof beteiligt sich an der vom Kultusministerium ausgerufenen „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Während dieser Woche sollen den Schülerinnen und Schülern durch Projekte unterschiedlicher Art gesundheitsförderndes und nachhaltiges  Leben bewusst gemacht werden. In diesem Rahmen genossen die Zehntklässler des Jean-Paul-Gymnasiums  am 16.10. Unterricht der besonderen Art. Bei einem zweistündigen sehr informativen Vortrag zum Thema Urban Gardening von Frau Oberländer, die für den Bund Naturschutz arbeitet, erarbeiteten die Schüler die Herkunft des Begriffes der Nachhaltigkeit und weitere Ideen, die Stadt Hof grüner und attraktiver zu gestalten. Danach  besuchten die Schüler  bei  schönstem Herbstwetter die Anbaufläche am Saalestrand und den JPG-eigenen Schulgarten. Auch wenn das Thema Urban Gardening selbst kein Lehrplanthema ist, wird in der 10.Klasse das Thema Ökologie behandelt. Dieser Teilbereich des Faches Biologie befasst sich mit Umweltfaktoren, die auf Tiere und Pflanzen wirken. Auch beim Anbau von Nutzpflanzen am Saalestrand Hof gilt es zu wissen, welche Pflanzen unter den gegebenen Standortbedingungen wie Temperatur, Feuchtigkeit oder Bodenbeschaffenheit wachsen können.
Zudem profitierten die Schüler und Schülerinnen insbesondere von dem umfangreichen gärtnerischen Wissen von Frau Oberländer, denn seit Pfingsten dieses Jahres verfügt das Jean-Paul-Gymnasium über einen eigenen Schulgarten. Themen wie Bodenbearbeitung, Gründüngung und Fruchtfolge, die von Frau Oberländer angesprochen wurden, können auch im Schulgarten Anwendung finden. Einige Zehntklässler werden daher ihr Wissen auch an andere Schüler unserer Schule weitergeben, damit es  - nachhaltig - im Schulgarten genutzt werden kann.  
Das vom Bund Naturschutz organisierte Urban Gardening Projekt weist noch weitere positive Aspekte auf, wie die Hilfe bei der Integration von Migranten oder die Möglichkeit einheimische Nutzpflanzen kennenzulernen, die im Stadtzentrum sonst nicht zu sehen sind. Wir bedanken uns daher herzlich bei Frau Oberländer  für den tollen Vormittag.
(StRin Kristin Strobel)

Schüler des Jean-Paul-Gymnasiums im Gelände des Urban Gardening Projektes an der Saale

Zurück