Matheolympiade

Viel Köpfchen bewiesen die abgebildeten Schülerinnen und Schüler des Jean-Paul-Gymnasiums bei der Teilnahme an der Mathematikolympiade.

Während die erste Runde als Hausaufgabe absolviert wurde, nahmen in der zweiten Runde insgesamt 19 Mathe-Interessierte an der vierstündigen Klausur in der Schule teil. Neun Schülerinnen und Schüler erreichten dabei sehr gute Preise mit über 60% der zu erreichenden Punkte: Roman Seifert (auf dem Bild der größte hinten in der Mitte) gelang es sogar schon zum wiederholten Mal, bis zur Bayernrunde im Rennen zu bleiben. Der Elternbeirat spendierte den erfolgreichsten Schülerinnen und Schülern ein kleines Geschenk.

Zurück