Erstes Erntedankfest

Vor fast genau einem Jahr trafen sich die Umweltbeauftragten unserer Schule, um zwei der für die „Umweltschule in Europa“ relevanten Themen zu wählen, die sich für die erneute Bewerbung eignen würden.

Eines der ausgeschriebenen Themen des letzten Schuljahres war der Schulgarten. Insbesondere Erik Schindler aus der Klasse 9a, aber auch andere Schüler befürworteten das Thema Schulgarten sofort. Da es bis dahin jedoch an einer geeigneten Fläche mangelte und das Risiko, am Ende des Jahres doch ohne Schulgarten dazustehen, relativ hoch war, einigte man sich schlussendlich auf ein anderes Thema. Dass es nun doch einen Schulgarten gibt, der sogar so viel Ernte einträgt, dass ein Erntedankfest mit reichhaltigem Buffet am 23. 10. 2107 ausgerichtet werden konnte, ist vor allem Erik Schindler und dem von ihm organisierten Sponsoring der Firma OBI zu verdanken. Und so konnten also viele fleißige Helfer, die beim Aufbau, der Pflege oder Ernte des Schulgartens mitgeholfen haben, zur Mittagszeit in herbstlicher Atmosphäre und gemütlicher Runde Rote Beete und Mangold-Smoothies oder warmen Pfefferminztee genießen. Oder man ließ sich die warme Kürbissuppe schmecken, deren Zutaten bis auf die Zwiebeln und Gewürze ausschließlich aus dem Schulgarten stammen und die zusammen mit einigen Fünftklässlerinnen in der Ganztagsbetreuung gekocht wurde.

Ein großes Dankeschön verdienen die fleißigen Erntehelfer der Klasse 5b und Frau StRin Hartung, meine Q12-Helfer, die beim Aufbauen, Schmieren von Petersilienbroten, Dekorieren und Smoothie-Mixen in Vorbereitung des Erntedankfestes geholfen haben, sowie Herr StD Klein, der beim Wiederaufräumen mit anpackte.

 

(Kristin Strobel, StRin)

Zurück